News

NEWS - Übersicht

 

  • die Stories hinter den Erfolgen - Osteopathie
  • die Stories hinter den Erfolgen - Heilpraktiker
  • Wie werbe ich kostenfrei im Internet?
  • Die 10 größten Fehler beim Einsatz von Google Ads -

und wie Sie sie vermeiden

  • Was sind Google InMarket Leads?
  • Google Ads erfolgreich vorbereiten.

 

 

Google AdWords für Osteopathie

 

Claudia kenne ich privat. Sie hatte mir mal in einer brenzligen Situation sehr geholfen. Ich war gerade auf dem Weg zu einem Schweigeseminar und hatte enorme Schulterschmerzen. Wir trafen uns und auf einem Rastplatz "bearbeitete" sie meine Schulter. Ein siherlich ungewöhnlicher Ort aber der Zweck heiligt ja bekanntlich die Mittel. Was zählt ist der erfolg und der war da. Ich konnte entspannt Schweigen..:)). Definitv wäre dies ohne Claudia nicht so möglich gewesen, ununterbrochen hätte der schmerzende Arm abgelenkt.

So hatte ich mich danach nochmal bedankt und wir kamen ins Gespräch. Ein Wort ergab das andere und schon hatte ich gleich zwei Aufträge: eine neue Homepage zu erstellen und diese dann mit Google AdWords (heisst jetzt Google Ads) zu bewerben. Gesagt getan. Nun ganz so schnell war es nicht getan da ich weder die Osteopathie kannte, noch von Andrew Taylor etwas gehört hatte. Aber so ist es mit jedem Projekt. Man muss sich reindenken, reinfühlen, den Kern der Sache erkennen, den Nutzen für die Kunden. Manchmal ist es offensichtlich, manchmal ist es schwieriger zu finden. Aber es muss sein. Diese Vorarbeit ist das Herzstück einer guten Werbung, man muss genau verstehen was der eine kann und was der andere wirklich braucht. Kein bla bla, Fakten, Belege, Beispiele.

Wir arbeiten nun einige Monate zusammen. Ah, das ist also keine Einmalangelegenheit! Genau, Adwords ist eine gemeinsame Entwicklung. Ich beherrsche die Technik brauche aber die fachlichen Inhalte, die Wünsche der Kunden (die sich ändern) die Stimmungen und natürlich die Ergebnisse in Form von neuen Klienten.

Wir sind beide sehr zufrieden und arbeiten stetig daran, dass es so bleibt. Aus meiner Sicht ein "Traumkunde". Und sollte ich mal wieder etwas für die Osteopathie haben, dann weiss ich wo ich hingehe...:)

Google AdWords für die Gärtnerei

 

Eine Münchener Gärtnerei rief mich an und fragte, ob ich Gärtner sei. Die Frage ist verständlich, denn man will ja nicht das ganze Fachwissen erst erzählen. Nun es dauerte ein wenig aber ich konnte Frau Weber davon überzeugen, dass wir ca. 100 Branchenlösungen anbieten ohne dafür jeweils einen "Fachmann/Fachfrau" zu beschäftigen. 

Es ist die Kunst der Agentur das Wesen des Kunden, seine individuellen Ziele und Wünsche zu erkennen. Dafür gibt es Fragen (die Richtigen), Zuhören (geduldig) und die Erfahrung aus eben den Branchenlösungen. Und hier haben wir Vorarbeiten geleistet, die schon im Vorfeld Sreu vom Weizen trennen, bevor es überhaupt losgeht und der Kunde schon viele hundert Euro "verbraten" hat.

Nun, die Homepage war da, gar nicht schlecht, und wir legten los. Jetzt läuft jede AdWords (heute Ads) Kampagne anders. Diese, wie doch einige, brachte am ersten Tag 3 Kunden in den Laden. In diesem Fall haben wir das mit einer Losnummer gekoppelt, auf die es 10% auf den teuersten Artikel gab. Die Menschen mögen Rabatte und Gewinnspeiele. Am nächsten Tag ging es weiter und weiter und heute bekommt Frau Weber ca. 70% ihrer Kunden üner AdWords. Sie ist damit sehr zufrieden. Und ich auch!

WIE WERBE ICH KOSTENFREI IM INTERNET? - TOOLS UND TRICKS

Jeder möchte im Internet dabei sein und hier seine Neukunden gewinnen. Und das soll nichts kosten Geht das? Das geht. Bis zu einem gewissen Grad. Aber es geht. Hier stellen wir die derzeit aktuellen Tools vor.

 

GOOGLE MY BUSINESS

 

Google My Business ist eine kostenfreie Software von Google. Sie eröffnen ein Google Konto, tragen sich ein fertig. Was bringt das? Je nachdem welche Wörter (Keywörter) Sie in Ihrer Beschreibung verwenden, werden Sie bei einer Such nach genau diesen Wörtern IN VERBINDUNG MIT DEM ORTSNAMEN gefunden. Beispiel: jemand sucht nach „Unternehmensberatung Grafing“. Dann erhält er dieses Ergebnis:

 

Das Google my Business Suchergebnis kommt also vor den „normalen“, der organischen Suchergebnissen. Daher eignet sich Google My Business besonders für die LOKALE SUCHE.

 

GOOGLE BILDERSUCHE

 

Sie können bei Google ja wählen, ob Sie die klassischen Ergebnisse oder die Ergebnisse nur in Form von Bildern sehen möchten. Dazu klicken Sie in der obersten Zeile einfach auf „Bilder“. Sucht jemand nach „Unternehmensberatung Grafing“ sieht das so aus:

 

Man kann nun auf ein Bild klicken und kann danach die jeweilige Homepage besuchen. Bei diesem Beispiel sind 3 Bilder vorhanden, die auf die Seite www.mittelstands-berater.de verweisen. Auf diese Art können Sie ebenso kostenfrei gefunden werden. Der Trick: Sie müssen das Bild mit dem Wort benennen, mit dem Sie gefunden werden wollen.

XING

 

Innerhalb von XING können Sie sich ein Profil anlegen. Mit ihren persönlichen Daten. Je nachdem wo Sie was hinschreiben, erscheint es. Und hier ist der „Trick“, bzw. zuerst eine Frage an Sie: Welchen Text finden Sie aussagekräftiger?

 

A) Jürgen Beckmann

Inhaber, SOFORT ZU NEUEN KUNDEN - ZUM FESTPREIS, Google Ads www.ads-werbung.de

 

Oder

 

B) Jürgen Beckmann

Inhaber, Freiberuflich / Selbstständig, Google Ads www.ads-werbung.de

 

99% haben B).

 

Durch den entsprechenden Inhalt an der richtigen Stelle, können Sie Ihre Interessenten direkt über Ihr konkretes Angebot informieren.

 

 

Trick Nr. 2

 

Denken Sie sich den Suchbegriff (Keyword) aus, mit dem Sie bei XING gefunden werden möchten? Z.B. „Google Ads“. Sucht jetzt jemand nach „Google Ads“ sieht das Ergebnis so aus:

 

Von 4.732 Ergebnissen an 5. Stelle. Nicht schlecht, oder?

 

Alle Detaileinstellungen können Sie gerne von meinem XING Eintrag übernehmen.

 

Sicherlich gibt es weitere kostenfreie Einträge bei anderen Plattformen. Sollten Sie damit Geschäftserfolg haben, lassen Sie es mich gerne wissen!

 

 

 

GOOGLE ADS

 

Jetzt gibt es Anforderungen, da reichen die oben genannten Maßnahmen nicht aus, da sie nicht Kunden in ausreichender Anzahl erzeugen. Daher möchte ich Ihnen auch eine kostenpflichtige Variante vorstellen, die aber letztlich wiederum kostenfrei ist. Wie kann das sein? Nun, ganz einfach: Sagen wir Sie investieren € 590.-/Monat und erzielen dadurch als Freiberufler z.B. 2-3.000.- Euro Umsatz/Monat, dann ziehen Sie von diesem Umsatz die Investition ab und haben reinen Gewinn. So gesehen, bedarf es zwar einer Vorinvestition aber im Grunde ist diese Form der Werbung ebenso „kostenfrei“.

 

 

In diesem Kurzartikel reicht der Platz nicht aus alles Wichtige zu Google Ads zu schreiben – aber keine Sorge, alles ist klar und verständlich beschrieben vorhanden auf:

 

 

 

 

DIE 10 GRÖSSTEN FEHLER BEI GOOGLE ADS

- DEREN FPLGEN UND WIE SIE SIE VERHINDERN!

 

 

1.Keine regelmäßige Kontrolle und Anpassung Ihres Google Ads Accounts.

Folge: stetige Verteuerung der Klickpreise.

 

2.Fehlendes Wissen um die „Kette“, das Zusammenspiel von Keywords, Anzeige, Anzeigengruppe, Kampagne und Homepage.

Folge: teure und aufwendig zu verwaltende Kampagnen.

 

3.Keine saubere Struktur zwischen Keywords und Anzeigengruppen.

Folge: zu teure Klickpreise.

 

4. Die Texte der Anzeigen stimmen nicht mit den Texten der Homepage überein.

Folge: Schlechte Conversion-Rates.

 

5. Die genaue Auswahl der Keyword-Optionen wird missachtet.

Folge: zu viele, nicht relevante Klicks.

 

6. Keine Kontrolle der Wettbewerber.

Folge: Einerseits werden gute Ideen des Wettbewerbs und andererseits wird kein Fortschritt erkannt.

 

7.Keine Monatsberichte und Dialog mit den Betreibern.

Folge: Spezifisches Branchen Know-how wird nicht genutzt. Veränderungen werden zu spät oder gar nicht erkannt.

 

8.Der Qualitätsfaktor wird nicht ständig verbessert.

Folge: stetige Verteuerung der Klickpreise und Verschlechterung der Position.

 

9. Ausschließende Keywords werden nicht ständig nachgepflegt.

Folge: Sinnlose Klicks und damit verschenktes Geld.

 

10.Ständige Prüfung des Klickpreises fehlt.

Folge: Die Anzeigen werden nicht auf der 1. Seite geschaltet. Wertvolle Interessenten gehen verloren.

 

 

Wie wir vorgehen - was Sie tun können:

 

 

Alles fängt mit einer soliden Analyse an.

 

Es sind die klassischen Marketingfragen:

 

  • Was möchte ich mit Google Ads eigentlich erreichen?
  • Mehr Produkte verkaufen?
  • Dienstleistungen verkaufen?
  • Den Interessenten im Sinne von Vertrieb 4.0 „langsam“ zum Kunden machen?
  • Firmenimage aufbauen?
  • Im Ausland verkaufen?
  • Online verkaufen?
  • ...?

 

  • Wer sind meine Wettbewerber und was machen sie?
  • Wie viel Budget habe ich und was kann ich am besten daraus machen?
  • Habe ich Mitarbeiter, die sich um Google Ads professionell kümmern können?
  • Welche Alternativen gibt es zu Google Ads?
  • ...?

 

Haben Sie sich für Google Ads entschieden, muss es systematisch vor sich gehen. Zuerst sammelt man aus verschiedenen Quellen und mit unterschiedlichen Methoden Keywords. Diese werden dann zu Themen zugeordnet. Man kann auch umgekehrt vorgehen, erst die Themen, dann die Keywords aber das ist aus der Erfahrung eingeschränkter und es fällt einiges unter den Tisch.

 

Aus den Themen bilden Sie die dann die Kampagnen. Darunter Anzeigengruppen. Dann die Anzeigen. Ideal wäre es, erst jetzt die Homepage zu erstellen, leider ist sie in den allermeisten Fällen aber schon vorhanden. Somit sind (später) textliche Anpassungen auf der Homepage notwendig. Idealerweise spiegelt die Homepage auch die Kampagnen Ihres Google Ads Kontos wieder, damit Sie dann die Anzeigen direkt auf die Unterseite zu dem jeweiligen Fachthema verlinken können.

 

Sie machen die Homepageanpassungen deshalb später, weil der Praxistest der Google Ads Kampagnen erst zeigen muss, was relevant ist und was nicht. Schon jetzt wird eines ganz klar: Google Ads ist ein nie endender Verbesserungsprozess.

 

Kampagnen legen Sie auch immer dann an, wenn entweder eine andere Sprache, ein eigenes Budget oder eine andere Region angesprochen werden soll.

 

 

Nun steht die Struktur.

 

Sie haben die Budgets je Kampagne vergeben und lassen die Kampagne laufen.

Nach wenigen Minuten können Sie die ersten Klicks bekommen. Leider sind Klicks nicht sehr aussagekräftig, viel besser sind Conversions.

 

Daher sollten Sie Ihren Homepageverantwortlichen beauftragen, sogenannte Conversions auf der Homepage einzurichten. Eine Conversion ist ein Vorgang, den Sie für wichtig erachten um zu beurteilen, ob der Besucher Ihrer Homepage ein Interesse an Ihren Produkten oder Dienstleistungen hat. Z.B.

 

  • Absenden einer Kontaktanfrage
  • Download eines von Ihnen angebotenen pdf
  • Anschauen eines Videos auf Ihrer Homepage
  • Besuch des Impressums
  • Anruf bei Ihrem Unternehmen
  • ...unzählige mehr.

 

Jetzt können Sie natürlich genauer bewerten, ob Interessierte Menschen Ihre Seite besuchen oder eben nur Leute, die nur Klicks und damit Kosten erzeugen.

 

Ab jetzt gilt es, sich in die individuelle Ads Kampagnen „einzufühlen“, die Besonderheiten und speziellen Verhaltensweisen zu erkennen. Dank einer 27 Punkte Checkliste für Google Ads Kampagnen, die sich rein aus der jahrelangen Praxis entwickelt hat, ist ein effizienter Einsatz Ihrer Investitionen sicher gestellt.

 

 

 

WAS SIND GOOGLE INMARKET LEADS?

GOOLE ANKÜNDIGUNG 1.10.2018

 

Mit Google InMarket Leads können Sie jetzt auf Listen von Unternehmen zugreifen, die bei Google aktiv nach Produkten oder Services suchen, die für Ihr Unternehmen relevant sind. Mit diesem leistungsstarken Zusatz zu Google Anzeigen können Sie genau ermitteln, wer online nach Ihren Produkten oder Dienstleistungen sucht, welche Suchbegriffe verwendet werden und welcher Standort des Unternehmens ist.

 

Jeden Tag suchen Millionen von Unternehmen bei Google nach Marktforschung, vergleichen Preise, Produkte und Dienstleistungen und natürlich, wann sie kaufen möchten. Google verarbeitet jetzt im Durchschnitt mehr als 40.000 Suchanfragen pro Sekunde, was über 3,5 Milliarden Suchanfragen pro Tag entspricht

 

Da Google Ads 90% der Internetnutzer täglich erreicht, ist die Plattform eines der beliebtesten Werbemedien der Welt. Ab dem 1. Oktober können Sie nun mit den neu eingeführten Google InMarket-Leads Listen von Unternehmen erwerben, die aktiv nach Produkten und Dienstleistungen bei Google suchen.

 

Google InMarket Leads zeigt Unternehmen, die nach Keywords suchen, die für Ihr Unternehmen, den Standort des Unternehmens und wichtige Kontaktinformationen relevant sind. Wie bei Google-Anzeigen können Nutzer von Google InMarket Leads Leads entsprechend den verwendeten Keywords und dem Standort des Unternehmens auswählen. Darüber hinaus können Nutzer Leads basierend auf dem Keyword-Suchdatum filtern.

 

Abonnenten von InMarket Leads erhalten jeden Morgen brandneue Leads im Posteingang von Unternehmen, die innerhalb der letzten 48 Stunden nach bestimmten Produkten oder Dienstleistungen gesucht haben. Die Preise pro Leads variieren und werden nach dem gleichen Prinzip wie Google-Anzeigen berechnet, abhängig von Keywords und Suchdatum.

 

Angesichts der Menge an Menschen, die jeden Tag bei Google suchen, ist es von unschätzbarem Wert, zu wissen, wer nach Ihrem Unternehmen sucht. Google InMarket Leads unterstützt Sie bei der Kontaktaufnahme mit diesen Unternehmen, indem wichtige Kontaktinformationen wie E-Mail-Adressen und Telefonnummern bereitgestellt werden, die Ihnen relevante neue Zielgruppen und potenzielle neue Kunden bieten.

 

 

 

GOOGLE ADS ERFOLGREICH VORBEREITEN.

NEUE KUNDN FINDEN – DIE GRUNDLAGEN

Relevante Nutzer identifizieren und ansprechen.

Sie haben sich für Google Ads entschieden, um Ihr Geschäft auszubauen. Jetzt ist es an der Zeit, relevante Nutzer zu identifizieren.

 

 

1. Interessen ermitteln

Sie müssen die Absichten Ihrer Zielgruppe kennen. Wenn Sie erst einmal wissen, wonach Ihre potenziellen Kunden suchen, können Sie ihnen nützliche Anzeigen präsentieren und sie so zielgerichtet ansprechen.

 

2. Verhalten verstehen

 

Im zweiten Schritt gilt es zu verstehen, wie sich Ihre Zielgruppe im Internet verhält. Wann ist sie online, auf welchen Geräten, mit welchen Suchbegriffen, in welcher Region, mit welcher Sprache...? Geht es um Informieren oder gleich kaufen? Welche Informationen benötigt Ihre Zielgruppe noch um entscheiden zu können?

 

3. Kontaktaufnahme zu Ihrem Unternehmen

 

Die bekannte Frage gilt immer noch: "Warum sollte jemand gerade bei Ihnen kaufen?" Über das ermittelte Interesse und Verhalten, gepaart mit Ihren Alleinstellungsmerkmalen, formt sich nun die Botschaft in Form von Anzeigen an die Zielgruppe. Da diese nunmehr sehr detailliert sind, findet sich die Zielgruppe wieder, klickt auf Ihre Anzeige und landet auf Ihrer Homepage.

 

 

 

Für mehr Informationen zu allen genannten Themen sprechen Sie uns gerne an.

 

www.ads-werbung.de

Jürgen Beckmann

 

mail@ads-werbung.de

08092-2557070

 

 

 

 

DIE VORTEILE DER ADS-BRANCHEN-LÖSUNGEN

Sofort online

Ohne Arbeit für Sie

24h Werbung

Alle Ihre Produkte

Weltweit präsent

Sie werden kontaktiert

 

KONTAKT

 

ads-werbung.de

Telefon: 08092-2557070

E-Mail: mail@ads-werbung.de

 WIR SIND FÜR SIE ERREICHBAR

 

Montag -Freitag 9:00 - 18:00 Uhr

Hotline: 0174-3283696

Jürgen Beckmann, Dipl.-Ing.(FH), Inhaber

ANSCHRIFT

 

ads-werbung.de

Marktplatz 11

85567 Grafing bei München